Laos!

Schon bald mal gehen meine Tage in Laos zu Ende. Ich liege in meiner Hängematte, habe mir gerade einen weiteren wunderschönen Sonnenuntergang angeschaut und geniesse ein kaltes Bier Lao. Hier auf Don Det, 4000 island könnte man es locker ein paar Tage aushalten. Bisschen rumlaufen, Leute beobachten oder einfach nichts tun. Obwohl dass mit dem nichtstun ist so ne Sache...morgens um 6 Uhr war ich schon 35 Minuten joggen und die letzten 2 Stunden war ich am PC und habe ein wenig Filme geschnitten. Morgen geht es weiter an die Grenze zu Kambodscha und dann noch rund 60 km bis in die erste Stadt. Mein E-Visa ist ausgedruckt und bereit, sollte also wieder alles einfach gehen ins nächste Land. Ja soweit ein weiterer kleiner Bericht. Ich melde mich dann sicher aus Siem Reap (Ankor Wat) nochmals ausführlicher. 

Leider funktioniert meine Tastatur immer noch nicht. Deshalb keine weiteren Texte im Moment. Oder wenn, dann nur so kurz wie dieser über das Handy. Eventuell kann ich mir in phnom phen oder siem rap (kambodscha) eine externe Tastatur holen...mal schauen. Wie ihr aber auf den Fotos erkennen könnt, geht es mir nicht so übel...HALT ich habe die Diktierfunktion entdeckt und versuche es nun so 😎


Seit einer Woche befinde ich mich im Laos. Bereits vor einem Jahr hat mir das Land sehr gut gefallen. Allerdings war das mein erstes Land in Südostasien und ich war mir nicht sicher ob es wirklich so bleibt oder ob noch ein paar schönere kommen. Ich muss aber sagen laos bleibt einer meiner Favoriten. Hier leben wahrscheinlich die freundlichsten Menschen. Alle grüssen und lachen und sind einfach zufrieden. Dies obwohl das Leben sicher nicht einfach ist. Die einfachen Hütten am Wegrand, die Verkaufsstände, die Strassen, alles deutet darauf hin dass noch viel zu tun gibt in diesem Land. Und trotzdem hat jeder ein Lächeln übrig und begrüsst einem mit einem freundlichen Sabaidee. Mein Zelt habe ich ja bereits von Taiwan nach Singapur geschickt. Ein Gästehaus zu finden ist aber sehr einfach hier in Laos. Und natürlich auch relativ billig. Für umgerechnet 5-8 Franken bekomme ich immer etwas. Auch das Essen ist günstig und für 1 bis 2 Franken kann man auf der Strasse gut essen. Nun bin ich bereits im Süden von Laos angekommen und geniesse die letzten Tage. Als Schweizer habe ich 14 Tage Visa frei und am 24. Dezember muss ich ausreisen. Hier im Süden bin ich wieder am Mekong, diesem riesigen Fluss. Bereits in China war ich am Mekong, damals an seinem Ursprung. Heute habe ich an meinem Handy die Diktier gerät Funktion entdeckt. Diese Zeilen dir also gerade lest, habe ich nicht etwas geschrieben sondern gesprochen. Richtig gut funktioniert es zwar noch nicht, Aber da ist vielleicht ihr mein Akzent Schuld und nicht das Programm...An Weihnachten werde ich also bestimmt nicht mehr in Laos sein, sondern in Kambodscha, meinem nächsten Land. Wo genau ich aber Weihnachten verbringe weiss ich noch nicht. Bei 35° kommt auch nicht wirklich Weihnachtsstimmung auf. Mein Ziel ist es weiterhin in den Süden von Kambodscha zu reisen um dort noch ein paar Tage zu tauchen. Danach geht es wieder Richtung Thailand und Bangkok. Ob ich allerdings wirklich in die Grossstadt rein fahre weiss ich noch nicht. Soweit ein kleines Update über meine Situation. Mathias.