22.1.2019 Bangkok, Thailand

 

 

Länger habe ich mich nicht mehr gemeldet und nun gebe ich euch gerne ein kleines update wie es mir so geht und wo ich so war die letzten Tage und Wochen. Inzwischen bin ich in Thailands Hauptstadt Bangkok angekommen und habe mich im gleichen Hostel einquartiert wie beim letzten Mal. Das „Spinning Bear Hostel“ ist super für Fahrradfahrer. Alles dreht sich hier um das Fahrrad und die zwei Besitzer sind selber begeisterte Radler. Es ist eigentlich mehr eine Werkstatt mit ein paar Betten als anders rum. Das Hostel liegt rund 40 nördlich vom Zentrum Bangkoks in einer ruhigen Gegend und mit dem Boot ist man auch relativ schnell in der City, falls man was braucht. Etwas gebraucht habe auch ich. Nachdem ja auch mein Kauf der Tastatur nicht wirklich ein Erfolg war, habe ich nun einen neuen Laptop gekauft. Lange habe ich überlegt, da dies natürlich eine relativ teure Anschaffung ist. Aber der alte hat mich nur noch aufgeregt. Bildschirm, Tastatur, Ladegerät…so einiges hat nicht mehr richtig funktioniert und somit gab es einen neuen. Ausserdem war mein Helm kaputt und neue Bereifung war auch wieder einmal fällig. Alles in allem natürlich ein teurer Spass. Aber was solls…ich kann ja dann irgendwann mal wieder arbeiten :). Ein besonderes Erlebnis gab es noch. Ein Bekannter aus Turtmann (Romeo) flog zufällig genau jetzt nach Bangkok um die Familie seiner Thailändischen Frau zu besuchen. Sie haben mich kurzfristig eingeladen, doch mit ihnen mitzukommen. So verbrachte ich zwei Tage mir ihnen. Für mich doppelt super. Schön wieder mal in meiner Muttersprache zu reden und Leute aus meinem Dorf zu sehen. Auf der anderen Seite auch ne super Möglichkeit ins Leben einer Thai Familie zu schauen. Wir haben gut gegessen und getrunken und in dem Ort kennen mich nun die Leute. Ahh, du bist der mit dem Fahrrad!? Das hiess es bereits am ersten Abend nach ein paar Bier in verschiedenen Kneipen. Jetzt bin ich aber wieder zurück im Hostel und habe eben einen Zug gebucht in Richtung Malaysische Grenze. Ich muss Anfang Februar in Singapur sein, den von dort geht meine Reise weiter…da der Weg bisschen zu weit ist und ich ja letztes Jahr dieselbe Strecke bereits mit dem Fahrrad gefahren bin, nehme ich morgen den Zug. Wo es in Singapur genau hingeht, verrate ich noch nicht. 

11.1.19 Trat, Thailand

 

Ich bin wieder in Thailand angekommen. Heute früh gegen 8 Uhr habe ich die Grenze von Kambodscha nach Thailand überquert. Alles verlief wiederum sehr easy und innerhalb von wenigen Minuten war ich ein Land weiter. Meine Kurzzusammenfassung für Kambodscha. Es gibt dort echt schöne Ecken, die Leute sind freundlich und das Leben, bzw. reisen ist dort relativ einfach. Landschaftlich hat es nicht wirklich viel zu bieten. Meist ist es flach und leer. Natürlich wird Reis angepflanzt und ab und zu Getreide. Aber im Grossen und Ganzen eher ne eintönige Geschichte. Dazu kommen die sehr schlechten Strassen und der viele Verkehr. Staub, Dreck, Abgase – das gibt es jeden Tag. Mein Highlight war klar jetzt am Schluss meines Aufenthaltes das tauchen auf Koh Rong Sanloem. Eine super schöne Insel, gemütliches Ambiente und einfach ein paar Tage ausspannen. Dazu natürlich noch das tauchen als Sahnehäubchen. Nach fast 3 Wochen war meine Zeit aber zu Ende und ich bin auch froh, jetzt in Thailand zu sein. Hier ist wirklich alles viel besser organisiert. Es gibt Supermarket, gute Strassen, die Menschen reden englisch  etc. Thailand ist sicher das am weitesten Fortgeschrittene Land hier rundherum und dies geniesse ich die nächsten Tage und Wochen.